Allgemein
min

Hallo, ich bin Beatrix!

Lehrling im Bereich Mechatronik

Hallo, mein Name ist Beatrix und ich bin Lehrling im 3. Lehrjahr im Fach Mechatronik.

Profilfoto von Beatrix

Was ich mache? Ein typischer Arbeitstag sieht so aus:

Der Start in den Tag schaut bei mir fast immer gleich aus. Mit einer frischen Liptauer-Semmel aus dem Bistro lässt es sich gleich viel besser arbeiten. 😉 Derzeit findet man mich hauptsächlich im Showroom von Siemens Smart Infrastructure, wo ich zu Beginn jedes Tages erstmal checke, ob die ganze Raumtechnik, wie zum Beispiel die Raumsteuerung, die Wärmebildkamera, die Videowall, die Handvenenscanner und auch die Kaffeemaschine 😉 noch so funktionieren, wie sie es sollen. Manchmal habe ich auch einen 3D-Druck am Vortag gestartet, welcher am nächsten Morgen zu begutachten ist.

Hier sieht man wie ich einen 3D-Druck auf Fehler überprüfe.

Hier sieht man, wie ich einen 3D-Druck auf Fehler überprüfe.

Nach den morgendlichen Überprüfungen beginne ich auch schon mit meinen weiteren Aufgaben. Diese variieren ständig. Derzeit bin ich des Öfteren mit dem Konstruieren von Kleinteilen, welche ich danach mit dem 3D-Drucker ausdrucke, beschäftigt. Manchmal werden Kabel verlegt, Steckdosen verdrahtet, Simatic-Steuerungen programmiert, neue Konzepte für unseren Showroom entwickelt, und noch viel mehr.

Oft habe ich auch die eine oder andere Sache für meine Tätigkeit als Mitglied des Jugendvertrauensrates zu erledigen. Dazu zählen beispielsweise Gespräche mit meinen Lehrlingskollegen oder mit der Lehrwerkstätten-Leitung, Veranstaltungen planen und vieles weitere.

Warum ich gerne bei Siemens arbeite?

Als Lehrling bei Siemens stehen einem viele Türen offen, wenn man Engagement zeigt. Ich habe beispielsweise die Möglichkeit, mich auch nach meinem Lehrabschluss weiter fortzubilden und meine Arbeitszeit flexibel an die Ausbildungszeiten anzupassen. Auch die Möglichkeit, mit meinen Kollegen auf eine Wintersportwoche zu fahren, ist etwas, was mir ewig in guter Erinnerung bleiben wird.

Beatrix mit einer Kollegin beim Skifahren

Mein Lieblingsprodukt von Siemens ist der FI-Schutzschalter.

Zu Beginn meiner Ausbildung habe ich des Öfteren am Schaltschrank gearbeitet und bin dabei auf den FI gestoßen. Während andere Schutzgeräte etwa Haushaltsgeräte sichern, ist der FI da, um das Leben von Menschen und Nutztieren zu schützen.

Na, habe ich euer Interesse geweckt? Hier gibt’s mehr Infos dazu!

der FI-Schutzschalter in einem grafischen Hintergrund
der FI-Schutzschalter in Nahaufnahme

Wie sieht die Zukunft aus?

Ein Traum von mir ist, dass ich selbst einmal einen oder auch mehrere Lehrlinge betreuen darf. Durch meine Arbeit im Jugendvertrauensrat würde ich auch gerne in Zukunft beim Betriebsrat tätig werden. Des Weiteren möchte ich mich nach meiner Ausbildung auch gerne weiterbilden, jedoch bin ich noch am Überlegen, ob ich dies an der FH oder Uni machen werde.

Was ich gerne in meiner Freizeit mache?

In meiner Freizeit genieße ich es, mich kreativ ausleben zu können. Dies mache ich in Form von Zeichnen, Musizieren sowie auch Fotografieren. Auch Sport muss ab und zu sein.

Beatrix beim Musizieren

Übrigens, mein Lieblingsrezept aus unserer Kantine am Standort Wien ist Saftfleisch.

Meistgelesene Artikel