Adventkranz
min

Unsere Technik in der Weihnachts­werkstatt 4

4. Adventsonntag

Baum und Familie fühlen sich wohl

Endlich. Es weihnachtet 🎄 Familie und Freund:innen kommen zusammen, feiern Weihnachten und genießen die guten Kekse aus der Weihnachtswerkstatt. Und das bei optimaler Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Warum es hier so angenehm ist? Weil in der Wohnung unser neues KNX- Raumbediengerät Touch Control TC5 für die Wohlfühlatmosphäre sorgt.

KNX Raumbediengerät Touch Control TC5

Nicht nur Werkstätten (wie in Beitrag 2 erklärt) können smarte Gebäude sein, auch Privathaushalte, Büros, Hotels oder Schulen können intelligent sein, wenn sie über die entsprechende Technologie verfügen.

Das erwähnte Raumbediengerät Touch Control TC5 ist so ein Produkt und trägt dazu bei, optimale Raumbedingungen zu schaffen. Neben ästhetischen Merkmalen wie individuell anpassbare Datums- und Uhrzeit-Anzeige, Hintergrundbilder und Displayschoner können Nutzer:innen auch ihre persönlichen Zeitpläne erstellen. So können zum Beispiel jeden Tag zu einer gewissen Uhrzeit die Jalousien bzw. der Sonnenschutz hoch- oder runterfahren, die Heizung ein- oder ausgeschaltet, die Luftfeuchtigkeit erhöht oder reduziert, aber auch das Licht ein-, ausgeschaltet, gedimmt oder die Lüftung und Fußbodenheizung de- oder aktiviert werden.

Es kann aber auch automatisch in den Frostschutzmodus gewechselt werden, wenn eine bestimmte Außentemperatur unterschritten wird, oder die Jalousien öffnen sich, wenn bestimmte Werte der Helligkeit überschritten werden. Die Automatisierungsmöglichkeiten tragen neben dem Komfort auch erheblich dazu bei, Energie und somit auch Geld zu sparen.

TC5 Tocuh Control

Gerade in der heutigen Zeit ist die Möglichkeit der automatischen Luftsteuerung anhand des aktuellen PM2.5- oder CO2-Werts wichtig, um ein gesundes Raumluftklima zu gewährleisten. Warum? Weil selbst kleinste Schadstoffpartikel wie PM2.5, PM10, CO2 und VOC (flüchtige organische Verbindungen) gemessen werden können und darauf reagiert werden kann. Wie das funktioniert? Durch intelligente Sensoren werden die voreingestellten Werte gemessen und zum Beispiel kann ein Lüfter die Drehzahl ändern, je nachdem wie viele Schadstoffpartikel sich in der Luft befinden.

Bei uns auf der Erde wird der TC5 etwa beim Wohnprojekt „Das Ritter" in Feldkirchen bei Graz eingesetzt. Hier schafft unser KNX Touch-Bediengerät die perfekten Bedingungen und Wohlfühlklima mit nur einem Fingertipp.

Wohnprojekt "Das Ritter" in Feldkirchen bei Graz
Wohnprojekt "Das Ritter" in Feldkirchen bei Graz

Relaxen in der energieeffizienten Therme

Nachdem auch dieses Jahr wieder alles gut gegangen ist, alle happy und zufrieden sind, freuen sich auch Christkind und Weihnachtsmann …

Christkind und Weihnahtsmann geben sich eine Fist Bump

… und gönnen sich eine wohlverdiente Erholung 😊 Und wo könnten sie das besser als in einer Therme mit effizienter Energienutzung, nachhaltiger, dezentraler Energieerzeugung und optimierter Energiebeschaffung?

Christkind und Weihnachtsmann gehen in die energieeffizente Therme

Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden immer wichtiger. Deshalb ist es Christkind und Weihnachtsmann wichtig, dass die Therme, in der sie ihren wohlverdienten Urlaub verbringen, auch ein Energieeffizienzzertifikat erhalten hat. Wie die Therme zu so einem Zertifikat kommt?

Thermen, die besonders energieeffizient und somit nachhaltig sind und auf Umweltschutz großen Wert legen, werden mit diesem Zertifikat ausgezeichnet. In dieser Therme zum Beispiel wird die gesamte Wärmeversorgung CO2-neutral gestaltet. Die Wärme des Thermalwassers wird auch zur Erzeugung von Heizenergie verwendet, indem das warme Abwasser aus den Bädern oder den Therapiebecken zur Wärmeerzeugung genützt wird. Das funktioniert mittels Niedertemperatur-Wärmepumpen sowie Anpassung der Systemhydraulik und der Schwimmbadlüftungen. Auch die Heizregister können vergrößert werden, um den Effekt zu verstärken.

Um sogar zu einer sogenannten „Null-Emissions-Therme“ zu werden, wird zusätzlich die gesamte Wärmeversorgung mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern – mittels einer durch Ökostrom betriebenen Wärmepumpe – betrieben. Zusätzlich können Maßnahmen helfen wie die Integration der Gebäudeautomation in die Mess- und Regeltechnik und die Aufrüstung der gebäudetechnischen Prozesse mit der integrierten Gebäudemanagement-Plattform Desigo CC (ihr erinnert euch an Beitrag 2). Auch unser Navigator kann helfen, die technischen Anlagen hinsichtlich Funktion und Energieeffizienz zu verbessern bzw. unnötige Energieverbräuche zu entdecken und diese zu vermeiden.

Bei uns auf der Erde gibt es tatsächlich auch so eine energieeffiziente Therme: die Alpentherme Gastein, die mit Hilfe unserer Technik eine der ersten „Null-Emissions-Thermen“ des Landes geworden ist.

Alpentherme Gastein

Wertvolle Ressource Wasser

Apropos Nachhaltigkeit. Warum in diesem Video ein Fokus auf das Wasser gelegt wird?

Weihnachtsmann dreht den Rentieren das Wasser auf

Weil wir uns sehr viel mit dem Thema Wasseraufbereitung beschäftigen.

Wasser zählt nicht nur bei Christkind und Weihnachtsmann zu den wertvollsten Ressourcen, das ist auch bei uns auf der Erde so. Daher haben Effizienz und Qualität höchste Priorität für die Wasserindustrie. Kein einfaches Thema für diesen Bereich, da es immer schwieriger wird, möglichst effizient und kostensparend zu arbeiten, gleichzeitig aber der Aufwand für die Bereitstellung von sauberem Wasser steigt.

In der Prozessindustrie gibt es mehrere Möglichkeiten, Wasser aufzubereiten, um einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser zu pflegen und gleichzeitig für einen tragfähigen Betrieb und ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit zu sorgen. Dazu zählen zum Beispiel durchgängige, individuell abgestimmte Lösungen für die Trinkwasserversorgung, Abwasseraufbereitung und Entsalzungssysteme. Dabei wird besonders auf hohe Effizienz beim Verbrauch von Energie und Betriebsmitteln sowie auf die vorausschauende Planung und Optimierung des Anlagen- und Netzbetriebs geachtet und dies mit den neuesten Technologien und langjähriger Branchenkompetenz ergänzt.

Schauen wir uns das genauer an:

Trinkwasserversorgung

Bei uns auf der Erde, genauer gesagt bei uns in Österreich, ist die Leibnitzerfeld Wasserversorgung für die Trinkwasserversorgung von 80.000 Menschen verantwortlich. Und wir dürfen sie dabei mit unserer Technik unterstützen. Hier gibt´s mehr Infos dazu.

 Leibnitzerfeld Wasserversorgung

Abwasseraufbereitung

Österreichische Beispiele für ressourcenschonende Abwasseraufbereitung sind etwa die Kläranlage in Warth in Vorarlberg, die Kläranlage im Tiroler Zirl und die zentrale Kläranlage der Stadt Wien.

Sie wurden mit unserer neuesten Digitalisierungstechnik ausgestattet, damit in einem mehrstufigen Verfahren das Abwasser mechanisch und biologisch gereinigt und in den Wasserkreislauf zurückgeführt werden kann.

Wiens zentrale Kläranlage produziert nebenbei durch die Nutzung von Klärgas die zur Abwasserreinigung benötigte Energie selbst.

Hier gibt’s mehr Infos dazu.

Abwasser Kläranlage

Entsalzungssysteme

In Österreich haben wir das große Glück, Quellwasser aus den Bergen trinken zu können. In den südlichen Ländern ist das leider oft nicht der Fall. Unsere Kolleg:innen durften in Saudi-Arabien helfen, eine Entsalzungsanlage zu bauen, die der zunehmenden Wasserknappheit entgegenwirkt und die Chance bietet, nachhaltig zusätzliche Trinkwasserressourcen zu erschließen. Hier gibt´s mehr Infos dazu.

Trinkwasser aus dem Meer
Thema der Woche: Trinkwasser aus dem Meer

Wir wünschen einen schönen 4. Advent und ein fröhliches Weihnachtsfest 🎄

Adventkranz