lavant-2976738
Energie
1 min

Wasserkraft für Albanien

Kraftwerkskette Llenge versorgt hunderte Haushalte mit Strom – höhere Versorgungssicherheit durch stabileres Stromnetz.

Weiter zur Digital Treasure Hunt: sieag.at/dth
Weiter zur Digital Treasure Hunt: sieag.at/dth

Kleinwasserkraft-Anlagen funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie große Wasserkraftwerke und eignen sich besonders für dezentrale Einsatzorte wie beispielsweise an kleineren Fließgewässern. Die Energieerzeugung aus Wasserkraft schont die fossilen Energievorräte unserer Erde, ist stets verfügbar und damit planbar, hinterlässt keine Rück­stände und trägt nicht zur Erderwärmung bei. Im albanischen Llenge wurden gleich zwei neue Kleinwasserkraft-Anlagen installiert und versorgen nun hunderte Haushalte mit Energie.
Die Kraftwerkskette Llenge, bestehend aus den Kraftwerken Llenge 1 & 3, liegt im südlichen Teil der Provinz Korça, ca. 300 km südöstlich der Hauptstadt Tirana. Die beiden Kraftwerke – jeweils mit einer horizontalen fünfdüsigen Pelton-Turbine und einem Synchrongenerator ausgerüstet – tragen auch zur Stabilität und der Versorgungssicherheit des nationalen Energienetzes bei. Siemens Small Hydro in Salzburg lieferte für die beiden Kraftwerke des Kunden Orthodox Church of Albania die komplette elektromechanische Ausrüstung. Bereits in Konzeptionierungsphase der Kraftwerkskette hat Siemens gemeinsam mit dem erfahrenen Maschinenbauer Siapro aus Slowenien ein wirtschaftlich-technisch durchgängiges Konzept von der Turbine bis hin zum Netzanschluss an das 35kV (Kilovolt)-Netz erstellt - ein sogenanntes „Water-to-Wire“-Projekt.

Über 400 Projekte weltweit

Die beiden Turbinen erzeugen mittels direkt gekoppelten Synchrongeneratoren eine elektrische Leistung von 4300kVA (Kilovoltampere). Diese wird mittels eines Leistungstransformators aus dem Hause Siemens über eine 35kV-Schaltanlage direkt in das nationale Energienetz eingespeist. Die Regelung der Turbine erfolgt ebenfalls durch Siemens-Technik.  Ganz im Sinne des europäischen Gedankens, wurden unter anderem die mechanische und elektrische Installation mit Unterstützung von lokalem Personal durchgeführt, dabei arbeiteten Österreicher und Albaner Hand in Hand über Gewerke hinweg reibungslos zusammen. Das Kleinwasserkraft-Kompetenzzentrum von Siemens in Salzburg ist die globale Drehscheibe für das weltweite Small-Hydro-Geschäft des Siemens-Konzerns. Bisher hat die Niederlassung über 400 Projekte weltweit realisiert.

Meistgelesene Artikel
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Mobilität
8 min

Formel 1 nach neuen Regeln

Weltmeisterauto von Infiniti Red Bull Racing mit Siemens PLM-Software entwickelt

Zeit und Zuverlässigkeit sind im Renngeschäft ausschlaggebend für den Erfolg. Minimale Änderungen in der Konstruktion beeinflussen das Fahrverhalten.

Seit 2014 können die Ingenieure von

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen