Mann im Büro
Eine schlechte Luftqualität beeinträchtigt unser Denkvermögen, führt zu Unwohlsein und kann Atemwegs- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen.
Gebäude
5 min

Macht Ihr Büro Sie krank?

Bessere Luftqualität für Gesundheit und mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Eine schlechte Luftqualität beeinträchtigt unser Denkvermögen, führt zu Unwohlsein und kann Atemwegs- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen. Zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz ist es unerlässlich, die Luftqualität
in Gebäuden zu überwachen und zu steuern.

Unzählige gebäudebezogene Faktoren können Symptome wie Kopfschmerzen, eine verstopfte oder laufende Nase, Hautreizungen, trockene und entzündete Augen, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten hervorrufen. Viele Betroffene fordern daher eine genauere Kontrolle der folgenden Umweltfaktoren am Arbeitsplatz: 

  • CO2-Konzentrationen von 1.500 bis 3.000 ppm (Teilchen pro Million) sind in Besprechungsräumen keine Seltenheit. Doch solche Konzentrationen verringern unsere Fähigkeit zur Informationsaufnahme um bis zu 60 Prozent und unsere Entscheidungskraft um mehr als 90 Prozent.
     
  • Eine zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit hat massive Auswirkungen auf die Verbreitung von Viren und die Wirkung von Allergenen. Daher verursacht eine unzureichende Steuerung der Luftfeuchtigkeit hohe Kosten durch reduzierte Produktivität, vermehrte Fehlzeiten und eine schlechtere Arbeitsmoral.
     
  • Flüchtige organische Verbindungen (volatile organic compounds, kurz VOC) können von Reinigungsmitteln, Farben, Teppichen oder Bürogeräten abgegeben werden oder von außen durch Fenster oder Lüftungsanlagen ohne Filter in die Innenraumluft gelangen. Schon in geringen Konzentrationen können sie die Atmungs- und Fortpflanzungsorgane, das zentrale Nervensystem, die Funktion von Leber und Milz und das Blut beeinträchtigen.
     
  • Die Belastung durch Feinstaub ist in Ballungsräumen und stark industrialisierten Gebieten am höchsten. Feinstaub kann aus Motorabgasen, Industrieprozessen, Kraftwerken oder Baumaßnahmen stammen oder natürlichen Ursprungs sein. Kleine Partikel können in die Lunge gelangen und Krankheiten von Asthma bis hin zu Krebs verursachen.
     
  • Leuchtmittel verbrauchen immer weniger Strom und werden immer langlebiger. Doch angesichts dieser Entwicklung darf nicht vergessen werden, dass der Mensch Tageslicht oder eine tageslichtäquivalente Beleuchtung braucht, damit alle Prozesse im Körper reibungslos ablaufen können. Ein Mangel an Tageslicht begünstigt Stress und Depressionen sowie eine Überlastung der Augen.

Lösungen zur Raumautomatisierung sorgen für ein perfektes Umfeld und ermöglichen ein umfassendes Umweltmanagement im Gebäude. Ein Netzwerk von selbstkalibrierenden Sensoren hoher Genauigkeit liefert den Systemen Echtzeitdaten für das HLK-, Beleuchtungs- und CO2-Management.

 

„Moderne Gebäude werden fast hermetisch abgedichtet, um Energie zu sparen und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Daher kann die Raumluft schnell toxische Werte erreichen.“
Jonathan Copley, Siemens Smart Infrastructure


Jonathan Copley von Siemens Smart Infrastructure erklärt: „Moderne Gebäude werden fast hermetisch abgedichtet, um Energie zu sparen und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Daher kann die Raumluft schnell toxische Werte erreichen. Es kostet nicht viel, die Luftqualität zu überprüfen und zu überwachen und eine einfache Lösung ist schon das gelegentliche Öffnen eines Fensters. Doch auch die Installation von Systemen zur Luftreinhaltung im Bedarfsfall macht sich durch eine höhere Produktivität, eine geringere Mitarbeiterfluktuation und zufriedenere Mitarbeiter schnell bezahlt.“

Meistgelesene Artikel
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Mobilität
8 min

Formel 1 nach neuen Regeln

Weltmeisterauto von Infiniti Red Bull Racing mit Siemens PLM-Software entwickelt

Zeit und Zuverlässigkeit sind im Renngeschäft ausschlaggebend für den Erfolg. Minimale Änderungen in der Konstruktion beeinflussen das Fahrverhalten.

Seit 2014 können die Ingenieure von

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen