Alle Beiträge in der Kategorie Industrie

Industrie

Digitalisierung zum Anfassen: LIT Factory in Linz

Wir haben die Pilotfabrik in Linz, die sogenannte „LIT Factory“, am Campus der Johannes Kepler Universität besucht. Weiterlesen
Industrie
9 min

Realität und Vision

Alles, was Sie schon immer über den digitalen Zwilling wissen wollten. Weiterlesen
Industrie

Eine Suchmaschine für das Internet der Dinge

Projekt „IoTCrawler" – technischer Rahmen für die effiziente und skalierbare Suche von Geräten im IoT entwickelt. Weiterlesen
Industrie
5 min

Hightech für den Schlüssel zum Leben: Eine kurze Geschichte des Wassers, Teil 1

In den nächsten Wochen stellen wir zum Thema Wasser verschiedene Sichtweisen, Lösungen und Beispiele vor. Weiterlesen
Industrie

Agile und datensichere Fertigung
in der smartfactory
@tugraz

Digitalisierungs-Showcases der Pilotfabrik an der TU Graz Weiterlesen
Industrie

Hightech für den Schlüssel zum Leben: Eine kurze Geschichte des Wassers, Teil 2

Wir stellen in den nächsten Wochen Projekte rund um die Ressource Wasser vor. Thema der Woche: Trinkwasser aus dem Meer Weiterlesen
Industrie
6 min

Anpassungs
fähige digitale Produktions
-systeme

Produktionsanlagen konfigurieren sich durch neue Künstliche-Intelligenz-Lösung automatisch. Weiterlesen
Industrie

Multifactory: Produktionsplanung über Firmengrenzen hinweg

Fabriken von unterschiedlichen Unternehmen sollen zu einem gemeinsamen Ökosystem werden. Weiterlesen
Industrie

Ausbildung der Zukunft

Future Lab: Ein modernes Labor für die Ausbildung bei Siemens. Weiterlesen

Damit Industrieunternehmen die Vorteile der Digitalisierung optimal nutzen können, hat Siemens mit dem Digital Enterprise ein ganzheitliches Lösungsportfolio aus Software und Automatisierungslösungen entwickelt. Es unterstützt die diskrete und die Prozessindustrie dabei, schneller, flexibler und effizienter zu werden.

Mit dem Digital Enterprise können Unternehmen aller Branchen ihre Geschäftsprozesse integrieren und digitalisieren. Der ganzheitliche Ansatz von Siemens umfasst das Produktdesign, die Produktionsplanung bzw. das Prozess- und Anlagendesign, das Produktionsengineering bzw. Engineering und die Inbetriebnahme.
 
Er enthält die Automatisierung, die Produktion bzw. den Betrieb und die Services. Auf Basis einer durchgängigen Kollaborationsplattform lassen sich zudem auch Zulieferer und Logistik integrieren. Die Unternehmen können an jeder Stelle ihrer Wertschöpfungskette mit der Digitalisierung beginnen – für neue und bestehende Anlagen auf Basis standardisierter und offener Schnittstellen.

Die Entwicklung eines neuen Produkts, die Planung einer neuen Anlage oder der Produktion mit Hilfe digitaler Tools erzeugt ein detailliertes virtuelles Abbild: den digitalen Zwilling. Der digitale Zwilling führt dank der Kombination physikbasierter Simulationen mit Datenanalysen in einer vollständig virtuellen Umgebung zu neuen Erkenntnissen. Damit lassen sich Innovationen schneller und zuverlässiger einführen, wofür deutlich weniger reale Prototypen nötig sind. Wenn das Produkt schließlich real produziert wird oder eine Anlage ihren Betrieb aufnimmt, entstehen weiterhin Daten. Diese Performance-Daten der realen Produktion und des realen Produkts können erfasst, analysiert und zurück in die Entwicklung gespielt werden. Dort helfen sie dabei, neue Produkte und Prozesse frühzeitig zu verbessern und zu optimieren. 

Um Kunden beim Heben aller Potenziale von Industrie 4.0 zu helfen, bietet Siemens bereits ein Lösungsportfolio an, das alle Eckpfeiler des digitalen Unternehmens umfasst. Mit den skalierbaren Lösungen können Unternehmen der diskreten Industrie und der Prozessindustrie in Industrie 4.0 investieren, um vollständig und umfassend entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu digitalisieren.