Arbeiter in Zentrale
Modernste Gebäudetechnik der Total Building Solution der Siemens Smart Infrastructure ist die jüngste Ergänzung zu modernen Meeting-Zonen, dem„Activity-Based-Working-Konzept“ sowie dem Activity-Garden.
Gebäude
2 min

Innovatives Headquarter

TGW-Zentrale wird noch fortschrittlicher und sicherer.

Das Headquarter des Intralogistik-Unternehmens TGW in Marchtrenk entspricht eindeutig dem State-of-the-Art des Bürodesigns: mit seinem „Activity-Based-Working-Konzept“, Activity-Garden, seinem Mitarbeiterrestaurant und seinen modernen Meeting-Zonen. Seit Neuestem zeichnet sich die Zentrale auch durch modernste Gebäudetechnik der Total Building Solution von Siemens Smart Infrastructure aus.
Siemens war in diesem Zusammenhang für den Einbau der gesamten Mess- und Regelungstechnik für die Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie für die Einzelraumregelung verantwortlich. Die Gebäudetechniker haben sich unter anderem vor allem darum gekümmert, dass die richtigen Steuerungsanlagen auch einfach zu bedienen sind.

TGW-Gebäude von außen
Die Ausstattung des Showrooms im Headquarter des Intralogistik-Unternehmens TGW beinhaltet eine Rauchmeldeanlage, die mit dem Mediensystem verbunden ist und bei Alarmmeldung alle aktiven Vorführungen sofort unterbricht.

Sicherheit geht vor - im Ernstfall und im Alltag

Auch die Sicherheitstechnik sollte bei diesem Headquarter besonders fortschrittlich sein. Das intelligente Brandmeldesystem setzt sich aus mehreren Brandmeldezentralen zusammen, die eine Überwachung der gesamten Anlage ermöglichen. Für den Ernstfall wurde der Feuerwehrzugang ins Sicherheitskonzept miteinbezogen. Der technische Aufwand dahinter ist imposant: In jeweils unterschiedlichen Zonen wurden unterschiedliche Feuer- und Wärmemelder verbaut.
Spannend an der Anlage in Marchtrenk ist auch die Ausstattung des Showrooms: Dort ist die Rauchmeldeanlage mit dem Mediensystem verbunden. Gibt es eine Alarmmeldung, dann werden im Showroom alle aktiven Vorführungen sofort unterbrochen. Das sorgt nicht nur für die Sicherheit der Gäste, sondern auch dafür, dass Rettungskräfte bei Bedarf ungehindert miteinander kommunizieren können. 

Daneben steuert die Zentrale im Ernstfall auch noch einige andere wesentliche Elemente: So öffnen sich zum Beispiel alle Einfahrtsschranken am Werksgelände und einige Rolltore im Außenbereich automatisch, sobald die Feuerwehr im Anrollen ist. Dazu wird die Sicherheitsbeleuchtung direkt angesteuert, die Lamellenfassade wird geöffnet, damit man etwaige Verletzte aus dem Bürogebäude leichter bergen kann. Über das System kann man die gesicherten Türen im Verlauf der Fluchtrouten entriegeln und die Brandschutztüren schließen. Über das Leitsystem SiControl werden eventuelle Alarmmeldungen auch grafisch dargestellt, was die Lokalisierung der Alarmquelle erheblich erleichtern soll. Die einfache Bedienung der Brandmelde- und Sicherheitstechnik wird durch eine App gestützt. 

Ein modernes Zugangs- und Zufahrtskontrollsystem durch SiPass Access Control, intelligente Spindschlösser und eine SPC-Einbruchmeldeanlage – all das soll für mehr Sicherheit auch im Betriebsalltag sorgen. Lösungen für das Voranmelden von Besuchern, das Verwalten und Erfassen von Besucherströmen sowie das Drucken von Zutrittskarten für Besucher und Mitarbeiter waren ebenso Bestandteil des Leistungsumfanges. Dazu gehörten zum Beispiel Schranken- und Drehsperranlagen, die mit Sicherheits- und Kommunikationseinrichtungen ausgestattet sind.

Meistgelesene Artikel
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Mobilität
8 min

Formel 1 nach neuen Regeln

Weltmeisterauto von Infiniti Red Bull Racing mit Siemens PLM-Software entwickelt

Zeit und Zuverlässigkeit sind im Renngeschäft ausschlaggebend für den Erfolg. Minimale Änderungen in der Konstruktion beeinflussen das Fahrverhalten.

Seit 2014 können die Ingenieure von

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen