Surfboards mit NX Software gestalten
Mobilität
2 min

Personalisierter Wellenritt

NX Software ermöglicht Wellenreitern individuelle Surfboard-Gestaltung nach eigenen Wünschen innerhalb weniger Minuten

Surfer sind Individualisten. Jeder hat beim Wellenreiten seinen eigenen Stil und deshalb ganz bestimmte Anforderungen an sein Board – aber auch persönliche Vorlieben bei dessen Gestaltung. Das Surfboard ist ein hochkomplexes Design- und Hightech-Produkt  und für seinen Besitzer doch mehr als einfach nur ein Brett zum Wellenreiten. Es ist Ausdruck seiner Persönlichkeit. Dank Siemens NX-Technologie können Kunden des US-amerikanischen Surfboardherstellers Firewire nun ihrer Individualität Gestalt verleihen und ihr ganz persönliches Board designen. Möglich wird die Freiheit bei der individuellen Gestaltung durch den Siemens PLM-Software Partner ShapeLogic und NX Software.

Die Siemens NX-Technologie hilft dem Hersteller und dem surfbegeisterten Kunden in mehreren Bereichen, denn die Surfboards werden nach einer komplexen Rezeptur aus den verschiedensten Materialien der Luft- und Raumfahrt, Epoxidharzen, Karbon und Bambus präzise genau zusammengefügt. Dadurch sind die Surfbretter leichter, stabiler und dynamischer als solche aus herkömmlichem Polyurethanschaum. Dank der Software können die Boards bis auf 90 Prozent der finalen Form gefräst werden.

Green surfing

Als Basis für die kundenspezifischen Designs wurden mit NX zunächst parametrische Modelle von bereits existierenden Boards entwickelt. Um sicherzustellen, dass die von den Kunden gewählten Board-Spezifikationen auch technisch machbar sind, wurden in der Software bestimmte Regeln hinterlegt, die „Fehlkonstruktionen“ verhindern. Ergebnis: Jeder registrierte Nutzer kann sein eigenes Board gestalten und Eigenschaften wie Länge, Breite, Dicke etc. selbst definieren. Das Programm stellt dann die so konfigurierten Daten als PDF-Dokument in 3D zur Verfügung, das die Surfer via Social Media teilen können. So können sie ihre entworfenen Designs mit Gleichgesinnten diskutieren, sich gegenseitig beraten und damit von den Erfahrungen anderer Surfer profitieren, bevor sie die Daten an Firewire schicken. Der User kann dank NX Software auf bereits vorgefertigte Designs und Modelle zurückgreifen. Somit verkürzt sich die Zeit, die man zur Gestaltung eines Surfbretts benötigt, von zwei Stunden auf wenige Minuten.

Die NX Software hat Firewire dabei geholfen die Effizienz in Design und Produktion wesentlich zu verbessern und somit ihre Produkte schneller auf den Markt zu bringen. Neben Leistungsorientierung setzt Firewire auch auf Nachhaltigkeit und steht an der Spitze der „Green Surfing“ Bewegung dank seiner umweltschonenden Produktentwicklung. Firewire benutzt EPS-Schaum und Bio-Harze, die 50 Mal weniger flüchtige Verbindungen als konventionelle Bretter aus Polyurethan oder Polyester emittieren. Die Firma recycelt außerdem Abfallstoffe.

Der amerikanische Profisurfer und elffache Weltmeister Kelly Slater wurde bald ein so großer Fan von Firewire, dass er 2015 eine Mehrheitsbeteiligung an der Firma erwarb.

Weitere Informationen
Case Study


Meistgelesene Artikel
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Mobilität
8 min

Formel 1 nach neuen Regeln

Weltmeisterauto von Infiniti Red Bull Racing mit Siemens PLM-Software entwickelt

Zeit und Zuverlässigkeit sind im Renngeschäft ausschlaggebend für den Erfolg. Minimale Änderungen in der Konstruktion beeinflussen das Fahrverhalten.

Seit 2014 können die Ingenieure von

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen