Barrierefrei
Artikel drucken

Der Siemens>Innovationhub> Oberösterreich in Linz ist eröffnet

Auf rund 8.000 Quadratmetern arbeiten rund 700 Kolleg:innen an einem Standort in Linz

Digitale Transformation

19.11.2022

Lesezeit 8 Min

Siemens

Wir sind seit über 120 Jahren in Oberösterreich aktiv und zählen zu einem der größten Arbeitgebern des Landes. Erstmals in der Geschichte von Oberösterreich entstand ein gemeinsamer Standort für unsere rund 700 Mitarbeitenden – mit modernster Büroausstattung und unter Berücksichtigung der Anforderungen an die neue Arbeitswelt. 
 

„Digitalisierung und Dekarbonisierung sind zu bestimmenden Faktoren für eine erfolgreiche und lebenswerte Zukunft geworden,“ so Günther Schallmeiner, Leiter der Siemens Niederlassung Linz anlässlich der Eröffnung der neuen Büroräumlichkeiten.

Günther Schallmeiner, Niederlassungsleiter Siemens Linz© Siemens
(Copyright: Siemens)

Egal in welche Branche wir blicken, die Herausforderungen sind enorm. So gilt es in der Industrie die reale und digitale Welt immer stärker miteinander zu verbinden, um begrenzte Ressourcen zu schonen, Kundenanforderungen schneller zu entsprechen und die Wettbewerbsfähigkeit abzusichern, in Gebäuden die Energieeffizienz und Sicherheit zu erhöhen, oder aber die Netzinfrastruktur für den Umstieg auf erneuerbare Energien und Elektromobilität zu modernisieren. „Wir entwickeln unsere technologischen Neuerungen nie allein, sondern stets gemeinsam auf Basis der Anforderungen unserer Kunden und Partner. Um hier bestmöglich performen zu können, wollen wir unseren Mitarbeitenden, aber auch unseren Kunden und Partnern, die bestmöglichen Rahmenbedingungen und ein modernes Arbeitsumfeld zur Verfügung stellen,“ so Schallmeiner.

Siemens>Innovationhub>Oberösterreich
Siemens>Innovationhub>Oberösterreich (Copyright: Siemens)
Siemens>Innovationhub>Oberösterreich
Siemens>Innovationhub>Oberösterreich (Copyright: Siemens)
Siemens>Innovationhub>Oberösterreich© Siemens
Siemens>Innovationhub>Oberösterreich (Copyright: Siemens)

Zusammenführung der Standorte in eine neue Arbeitswelt
Unsere Niederlassung ist Teil der Techbase Linz, einem Campus für Innovation und Technologie in der Wolfgang-Pauli-Straße 2 in 4020 Linz. Die Fläche, auf der erstmals alle Mitarbeitende in Oberösterreich in einem Gebäude gebündelt werden, beträgt rund 8.000 Quadratmeter. Das neue Gebäude bietet helle, offene Büros und eine moderne technische Infrastruktur zum Arbeiten und Wohlfühlen. Das Arbeitsplatzkonzept wurde nach Grundsätzen der neuen Arbeitswelt umgesetzt, die neben Home-Office und flexiblen Arbeitsmodellen Mitarbeitenden optimale Arbeitsbedingungen bietet. 

Das Bild zeigt ein Büro mit gelben Stühlen an eichfarbenen runden Tischen sowei moderne Deckenleuchten und eine Telefonbox.
(Copyright: Siemens)
Das Bild zeigt einen Stehtisch mit Stehsesseln in eichfarben, eine Deckenlampe mit Begrünung sowie Sitznischen in weiß und grün am neu eröffneten Standort in Linz.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Das Bild zeigt Stühle und Tische auf olivgrünem Teppich in einem Büro am neu eröffneten Standort der Niederlassung Linz.© Siemens
(Copyright: Siemens)

Weltweit gefragte Innovationskraft am Standort Linz
Siemens in Oberösterreich ist innerhalb des gesamten Siemens-Konzerns ein weltweit gefragtes Kompetenzzentrum, unter anderem in den Bereichen digitaler Energiemanagementlösungen für die Industrie oder im Automotivebereich. Das im Siemens>Innovationhub>Oberösterreich untergebrachte neue „Manufacturing Solutions Lab“ bildet die wichtigsten Elemente einer Kundeninstallation ab und kann sowohl zu Test- als auch zu Ausbildungszwecken genutzt werden. Der Fokus liegt auf Lösungen für die Produktion von Autos und der Fertigung von Batterien für Elektroautos. Wir bieten ein durchgängiges, optimal abgestimmtes Portfolio, das alle Anforderungen der Automobilindustrie abdeckt.

Das Bild zeigt das Manufactoring Solutions Lab am neu eröffneten Standort Linz. Hinter einer Glasfront sind zwei Greifarme - einer orange, einer weiß schwarz zu sehen.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Das Bild zeigt einen Mitarbeiter des Manufacturing Solutions Lab von hinten, wie er erklärend auf einen Bildschirm deutet. Im Hintergrund ist ein gelber Greifarm zu sehen.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Das Manufactoring Solutions Lab am neu eröffneten Standort Linz.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Ein Greifarm im Manufactoring Solutions Lab.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Ein Greifarm im Manufactoring Solutions Lab.© Siemens
(Copyright: Siemens)
Ein Greifarm im Manufactoring Solutions Lab, der bunte Figuren transportiert.© Siemens
(Copyright: Siemens)

Siemens Fachkräfteausbildung
Wir sind seit 54 Jahren Ausbildungsbetrieb in Oberösterreich und haben seitdem mehr als 1.000 technisch-gewerbliche und kaufmännische Lehrlinge ausgebildet. Aus wenigen Lehrberufen anno 1967 wurden 17 Lehrberufe und innovative Ausbildungsmodelle wie das ausbildungsbegleitende Studium. Den 33 Auszubildenden aus Oberösterreich steht in Kürze ein neues, hochmodernes Trainings Center im Siemens>Innovationhub>Oberösterreich zur Verfügung. Bei der Konzipierung wurden die Lernbedürfnisse für die unterschiedlichen Ausbildungspfade der jungen Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Wir bilden österreichweit derzeit rund 300 Fachkräfte von morgen aus und nehmen jährlich etwa 100 neue Auszubildende auf. Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind zentrale Bestandteile unserer Fachkräfteausbildung. Wir haben in Österreich seit mehr als 100 Jahren über 6.700 technische und kaufmännische Fachkräfte ausgebildet.

Siemens in Österreich und Oberösterreich
In Österreich sind wir mit rund 8.900 Menschen – davon knapp 700 in Oberösterreich – und einem Umsatz im Geschäftsjahr 2021 von rund 2,7 Milliarden Euro ein wesentlicher Player bei der Etablierung von industriellen Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen in Österreich. Wir setzen schwerpunktmäßig auf die Gebiete intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen, Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Automatisierungstechnologien, Software und Datenanalytik spielen in diesen Bereichen eine große Rolle. Österreich hat die Geschäftsverantwortung für den heimischen Markt sowie für weitere 25 Länder in Südosteuropa bis Israel und Kasachstan.