Artikel drucken

Weltwassertag: Im Einsatz für Trinkwasserversorgung in Saudi-Arabien

Am 22. März wird der Weltwassertag rund um den Globus gefeiert

Nachhaltigkeit

22.03.2022

Lesezeit 3 Min

Siemens

Wasser ist einer der wichtigsten Rohstoffe unseres Planeten. Obwohl 71 Prozent der Erde mit Wasser bedeckt sind, haben dennoch Milliarden von Menschen weltweit keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. Darüber hinaus sind 97 Prozent des verfügbaren Wassers Salzwasser. Der Klimawandel verstärkt diese Probleme zusätzlich durch extreme Wetterereignisse wie Hochwasser, Dürre und Stürme. Wir liefern Know-How und Technologien für die bereits zehnte Meerwasserentsalzungsanlage nach Saudi-Arabien, eine der trockensten Regionen der Welt.

Ziel des Weltwassertages – der jedes Jahr am 22. März gefeiert wird – ist es, dem bedeutenden Thema Wasser weltweite Aufmerksamkeit zu verschaffen. Daher präsentieren wir heute exemplarisch drei große Meerwasserentsalzungsanlagen, deren elektrotechnische Komplettausstattung aus Österreich heraus geplant und in Saudi-Arabien umgesetzt wurde beziehungsweise noch wird.

„Shoaiba 5“ produziert Trinkwasser für 1,2 Millionen Menschen

Die Anlage mit dem Namen „Shoaiba 5“ wird nach Fertigstellung 2023 pro Tag rund 600.000 m³ Trinkwasser produzieren. Zum Vergleich, die Stadt Salzburg benötigt täglich etwa 37.000 m³. Das lebenswichtige Trinkwasser wird an 1,2 Millionen Menschen in den Städten Jeddah und Mekka und den umliegenden Regionen geliefert.


„Shoaiba 5“ ist das dritte Projekt in Folge, mit dem wir beauftragt wurden: 2017 startete der Betrieb der Anlage „Al Khafji“, diese produziert bedarfsabhängig bis zu 60.000 m³ Trinkwasser pro Tag. 2020 wurden acht kleinere Meerwasserentsalzungsanlagen unter dem Namen „Satellite Desalination Plants“ entlang der gesamten Rotmeer-Küste über 2.000 Kilometer installiert. Insgesamt produzieren diese 240.000 m³ frisches Trinkwasser. Die Lösungskompetenz für die gesamte Elektrotechnik der insgesamt zehn Anlagen kommt von uns. In Auftrag gegeben wurden die Projekte von einem Konsortium aus Advanced Water Technology (AWT) und Rawafid Industrial.

CEO Wolfgang Hesoun: „Wasser ist das kostbarste Gut auf unserem Planeten, dessen Bedeutung für Stabilität und gesundes Wachstum vielfach unterschätzt wird. Durch die Gewinnung von Trinkwasser und Betriebswasser für Industrie- oder Kraftwerksanlagen aus Meerwasser gelingt es unseren Kunden Wasser für trockene Regionen bereit zu stellen. Auch in diesem Bereich zeigt sich, dass österreichische Expertise weit über unsere Grenzen zum Einsatz kommt und vielfach gefragt ist. Die damit verbundenen Innovationen und Technologien wurden auch auf der EXPO 2020 in Dubai vor einem Weltpublikum präsentiert.“

Aus Österreich in die Welt: Unsere Technik in Saudi-Arabien

Zum Einsatz kommen verschiedene Produkte aus unserem Haus: Unter anderem etwa Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen vom Typ NXPLUS C sowie SIVACON S8, Leistungs- und Verteiltransformatoren und SIVACON 8PS Niederspannungs-Stromschienen. Unser Unternehmen liefert die Frequenzumrichter SINAMICS G150 (Niederspannung) und GH180 (Mittelspannung). Die gesamte Prozessautomatisierung funktioniert auf Basis des Leitsystems SIMATIC PCS7 und dem I/O-System ET 200SP HA sowie den SCALANCE-Netzwerkkomponenten für die industrielle Kommunikation. Für wesentliche Bereiche der Messtechnik werden Messumformer aus der SITRANS-Reihe eingesetzt.

Der Schwerpunkt Meerwasserentsalzung/Desalination hat sich in Österreich über Jahrzehnte entwickelt. Die Mitarbeitenden haben sich Know-how und Kundenverbindungen angeeignet, die nun zur Verfügung stehen.

magazin

hi!tech als Printmagazin lesen

Zweimal jährlich gibt es zusätzlich zu hi!tech digital wahlweise das Magazin als gedruckte Ausgabe

Jetzt abonnieren